Freitag, 14. Januar 2011

hair-do

Friseurbesuch
im Spiegel eine Fremde
bis ich lächle

Kommentare:

  1. Dieser Text hat mich sehr angesprochen. Er fängt zum einen den kurzen magischen Moment ein, an dem man sich selbst mit anderen Augen sieht. Derlei Momente sind selten genug.

    Ferner frage ich mich wo das Lächeln herrührt. Ob ich mich wohl an meinem eigenen Lächeln wiedererkennen würde? Oder ob ich lächeln muss, weil ich mich nun anders sehe, mich mit meinem veränderten Aussehen annehme? Beides sind schöne Gedanken.

    Danke, sagt der Dichtfink

    AntwortenLöschen
  2. vielen dank fürs einfühlsame eindenken in mein haiku und eine woche voll mit lächeln für euch, heike

    AntwortenLöschen